Unser Eigenbau

Wie kam es zur Umbau-Idee ?

Da wir unseren 3 Degu-Jungs etwas mehr Raum und Lauffläche bieten und wir auch gerne unsere Männer-WG noch aufstocken wollten, haben wir überlegt, wie wir dies am besten verwirklichen können.
Wir haben ein Zimmer, wo unsere Computer, ein Kleiderschrank, sowie die Werk/Bastel-Ecke meines Freundes (für seinen Modellbau) drin steht.
Da der Kleiderschrank nicht wirklich viele oder wichtige Dinge beherbergte kam uns die Überlegung, diesen Schrank nun umzubauen. Die Maße des Schrankes sind: ca. 170cm Breite x ca. 220cm Höhe und ca. 60cm Tiefe. Derzeit ist er noch in drei Abteile unterteilt und mittig angeordnet befinden sich 3 Schubladen.
                                                  Hier ein Foto vom Umbau-Opfer


Bild

Einige auftretende Fragen
*häh* Welches Material für die Etagenebenen wählen?
Was das Material der Etagen betrifft, sind die Geschmäcker verschieden. Das habe ich in einem Degu-Forum herausgefunden.
Manch einer nimmt naturbelassenes Holz und lackiert dieses mit einem für Babys geeigneten Lack, damit das Holz Pippiresistenz erhält. Andere nehmen mit Kunststoff laminierte Regalbretter, da diese durch die Kunststoffoberfläche bereits eine Pippiresistenz aufweisen und sich somit auch gut abwischen lassen.
Da sich in unserem Schrank bereits zwei vertikale Zwischenbretter befinden, werden uns diese zukünftig als Laufebenen in der Horizontalen dienen. Ein weiterer alter Kleiderschrank steht auch noch auseinandergebaut auf dem Dachboden, daraus sollen dann die restlichen Ebenen resultieren. Somit brauchen wir für die Ebenen keinerlei Holzzukauf tätigen.

*häh* Die Rückwände des Schrankes sind wackelig, zu dünn und unsicher. Was tun wir hier?
Da Kleiderschränke als Rückwand nur äußerst dünne Wände inne haben, werden wir diese durch Verlegeplatten austauschen. Manch einer nimmt hier auch OSB Platten, so wie wir bei unserem ersten kleineren Kommodenumbau, wo derzeit unsere drei Jungs beherbergt sind.
Da aber praktischerweise Freunde von uns noch 3 Verlegeplatten rumstehen haben und uns diese sponsoren wären wir ja schön doof auf dieses Angebot nicht einzugehen :D
*häh* Wieviele Etagen und in welchen Abständen?
Nun auch hier scheiden sich die Geister ein wenig. Nach meiner Meinung ist es jedoch viel wichtiger genügend Volletagen einzubauen, damit unsere Degu-Lieblinge auch genügend flitzen können. Denn wohl jeder Degu-Halter kann bestätigen, dass unsere Wusels ordentlich flink sind. Was die Abstände betrifft, so haben wir uns für einen Abstand von ca. 40 cm entschieden.
Die einzige Ausnahme stellt die geplante unterste Ebene dar. Hier möchte ich gerne eine Felsenlandschaft bauen, die ausschließlich Sand beherbergt. Da auch dieser Sand mal gesiebt und ausgetauscht werden muss, möchte ich gerne für mich ausreichend Freiraum einplanen zur Säuberung des Ganzen. Und natürlich möchte ich auch, dass unsere Jungs noch auf den Felsen rumklettern können ohne den Kopf einziehen zu müssen.
Unterm Strich gesehen brauchten wir also weder für die Etagen noch für die Rückwand Material kaufen *yahoo*
Kleiner Tip: Wenn bei Euch auch, so wie hier bei uns einmal die Woche der Sperrmülltermin näher rückt, kann sich schon so manch ein Spaziergang durch die Siedlung lohnen. Denn oft genug werden alte Schränke auf die Art entsorgt. Warum also was neu kaufen, wenn man so viel günstiger an Material kommen kann? Und gründliches Putzen vor dem Verbau des Materials trainiert noch zusätzlich unsere Muskeln ;)

Materialbeschaffung

Da ein Schrank natürlich nicht nur aus Holzplatten besteht, sondern Etagen befestigt werden müssen und unsere Jungs ja auch genügend Luft bekommen sollen, kommt man natürlich nicht drum rum noch diverse Materialen im Baumarkt seines Vertrauens besorgen zu müssen :)

Daher hier mal aufgelistet, was wir bisher an Material dazu gekauft haben:

Bild

Und hier das ganze mal optisch aufgelistet 

 

Auf dem Foto sieht man oben links noch ein Päckchen Sperrholzplatten. Daraus wollen wir später z.B. ein Häuschen o.ä. basteln. In meiner Materialliste sind diese jedoch mit einem Preis von 3,90 € nicht aufgeführt. Habe ich bei dem langen Kassenbon glatt übersehen bei der Erstellung der Liste (@)

HINWEIS: Zu diesem Zeitpunkt haben wir zwar bereits Scharniere und Riegel gekauft, allerdings haben wir die Türen für den Käfig derzeit noch nicht konkret geplant! Für den Fall, dass wir doch noch Änderungen bei den Etagenabständen vornehmen aus ästhetischen oder prakmatischen Gründen, wollten wir nichts unnötig schon vorab gekauft haben. Das einzige was wir derzeit wissen ist, dass wir überwiegend Türen aus Plexiglas haben wollen, da man die Tiere besser sehen und auch fotografieren kann. Die Reinung ist zudem auch sehr einfach. Abwischen-Fertig :)

Bild

BildBild

Plan vom Arbeitsablauf

1. Schritt: *up* Schrank leer räumen
2. Schritt: *up* Türen abbauen
3. Schritt: *up* Demontage des kompletten Schrankes
4. Schritt: *up* Ausschnitte für Gitterflächen in die Seiten und die Deckplatte des Schrankes
5. Schritt: *up* Montage des Gitters mit Schrauben und Unterlegscheiben
6. Schritt: *up* Montage der Seitenteile und Deckplatte, Ausrichten des Schrankes, um dann die Rückwandplatten zu montieren.
7. Schritt: *up* Aussägen der Aufgänge und Sicherung derselben mit Aluwinkelleisten
8. Schritt: *up* Einbringen der Zwischenetagen
9. Schritt: *up* Bohrung der Löcher für die Zugangsleitungen der Lichtquellen und Montage der Lampenfassungen
10. Schritt: *up* Anschluss der Lichtquellen an die Stromversorgung

Nach all diesen Arbeitsschritten soll dann der Schrank wieder an seinen Bestimmungsort geschoben werden (er steht zwischen zwei Computertischen).

Nachkauf

Nachdem wir festgestellt haben, dass unser Fliesenkleber nicht reichen wird und ich für die geplante Felsenlandschaft eh noch welchen benötigen werde, hieß es heute nun erneut fröhlichen Besuch beim Baumarkt des Vertrauens. Eine Freundin stellte sich freundlicherweise mit Ihrem Auto als Chauffeuse zur Verfügung. Nachdem wir bereits im Vorfeld festgestellt hatten, dass die bisher angeschafften Rohre für das Tunnelsystem auch etwas spärlich bemessen sind, bekam mein Freund noch den Auftrag diverse Rohrteile/Bögen/Abzweige nachzukaufen. Ferner fiel ihm im Baumarkt noch ein, dass wir für das Beleuchtungskonstrukt ja noch Stromkabel, Schalter und einen Stecker benötigen :p

                               Und hier die Materialliste mit Preisübersicht:


Bild


                              Hier mal das nachgekaufte Material zur Ansicht:

     Bild

Schritte 1+2 erledigt


Nachdem heute auch die neue Stichsäge für meinen Freund geliefert wurde, konnte er nun endlich die Bretter für den anderen Schrank zurechtsägen. Somit konnten wir dadurch erfreulicherweise den Schrank für den Umbau komplett leer räumen. Sämtliche Türen und auch die Schubladen sind nun entfernt.

 

             Schrank vorher                                        Schrank jetzt

Bild....Bild

Schritte 3 - 6 erledigt

Hallo Ihr lieben Leut, lest was ich zu berichten hab heut´
Der Baumeister heute wieder sehr fleissig war und das obwohl er hinter sich gelassen hat schon weit weit mehr als 30 Jahr *bruell*
Manch einer wird schon allein bei Baugedanken träge, doch nicht mein Freund, denn der freute sich noch immer über seine tolle neue Stichsäge.
Zwischendurch klingelte dann der nette Mann von DHL und brachte ersehnte neue Handkreissäge, Nein der Hersteller ist nicht Einhell (obwohls reimtechnisch besser gewesen wär *schnüff* 
Fix, wurde das neue Teil gleich aus dem Karton geschält und vorbei sind endlich die Tage wo man(n) sich mit verschleißten Maschinen hat rumgequält.
Schritte 3-6 sind daher bereits vollendet, was uns doch schon sehr viel Freude spendet.

              Im Bildchen könnt ihr hier nun sehn das Schränkchen im heutigen Antlitz stehn:

Bild

Es wurde fleissig ausgesägt, das Gitter noch zurechtgelegt.
Mit Schrauben alles schön fixiert, zu guter letzt noch fotografiert :-)

Für heute ist dann vorbei und morgen gibts mit Freunden ne Grillerei. Da heist es dann noch Fußbodenfliesen flexen und sich nach Möglichkeit nicht dabei verletzen. Dann wird am Sonntag wohl erst der Fußboden im WC erstmal gemacht. Und Montag gehts dann spätestens weiter mit der Schrankespracht *winkend*
 

Schritt 9 + 10 vorgezogen


Da wir uns heute vorwiegend mit dem Felsenausbau beschäftigt haben, wurde heute beim eigentlichen Schrank nur die Elektroinstallation für die geplante Beleuchtung erledigt.

Bild

Ein endgültiger Anschluss erfolgt jedoch erst, wenn der gesamte Schrank wieder seinen letztmaligen Einschub zwischen den Computertischen findet. 

Schritte 7 + 8 erledigt

So, heute wurden die Aufgänge bei den Etagenbrettern ausgesägt und danach wurden die Etagen im Schrank montiert.
Auf einer Etage wurde ein etwas größerer Ausschnitt gesägt, da dort eine Hängematte Einzug halten wird.

Die Fixierung der Alu-Leisten und die Versiegelung der Stoßkanten erfolgt erst, wenn alle Einstreusicherungsleisten eingebracht sind. So müssen wir nicht mehrmals mit Silikon rumhantieren.
So toll riecht es nämlich nicht, als das wir darauf scharf wären *bruell*

Ferner wurden heute die Lampenfassungen für die Beleuchtung angebracht. Die endgültige Elekrtoinstallation fand ihren Abschluss, nachdem ein Schalter angebracht und die Zugangsleitung mittels Stecker versehen wurden.
Hinweis: Sämtliche Elektroinstallationen wurden vor Inbetriebnahme durch einen Elektriker geprüft *nicken*

Und so sieht unser Prachtstück nun derzeit aus.

                Nur mit Schrankbeleuchtung           Schrankbeleuchtung & Neonröhre an der Decke
Bild...Bild

Solangsam erkennt man glaube ich, was es werden soll?

Restarbeiten

Gestern wurde wieder einiges erledigt, allerdings war ich zu faul das hier noch ins Forum zu setzen (@)

Folgende Dinge wurden erledigt:
Alu-Leisten wurden als Nageschutz an den Etagenübergängen angebracht. Mit Silikon wurde bei den Etagen rundherum die Ritzen geschlossen, damit kein Urin dazwischendringen kann.
Bild
Die ehemalige ungenutze Hängematze des Katzenkratzbaumes wurde gewaschen, getrocknet und in der zuvor ausgesägten Etage montiert.
Bild

Klingt nach recht wenig, aber wenn man nebenbei noch den Balkon wieder betretbar machen und bei zwei Fenstern die Insektengitter waschen muss, weil der Baumeister es toll fand auf dem Balkon zu sägen mit der mega-tollen Handkreissäge, die den Sägestaub sonstwo hinschmeisst *autsch*
Na und wenn man schon dran ist, dann putzt "Frau" die Fenster eben auch gleich mal mit, nachdem der ganze Holzspanstaub endlich weggefegt war *kopf*

 

Heutige Arbeiten



Da die Felsenlandschaft getrocknet und die 50 kg Badesand heute angekommen sind, wurde die unterste Ebene mit ca. 20 kg Sand befüllt.

Fertige Felsen/Sandebene
Bild Bild

Wer sich nun frag, wo er die Entstehung des Felsen/Tunnelbaus findet, der schaut hier.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Baumeister hat sich heute damit vergnügt vier Türrahmen zu basteln. Dies wurde überwiegend mit den restlichen Dachlatten aus dem Keller bewerkstelligt.
Da das Plexiglas jedoch noch nicht vorhanden ist um die Türen komplett fertigzustellen, heist es noch ein wenig warten *schnüff*
Zwei Türen (rechts und links) gehen oben über zwei Etagen und wiederum zwei Türen (rechts und links) über die unteren 3 Etagen.

Ferner wurde noch eine Leiter eingebaut (siehe Foto unten) und zwei Stufen hinunter zur Felsen/Sandebene (siehe Foto oben rechts).


Die unteren 3 Etagen bisher
Bild

So, nun mal schauen, wie lange es dauert, bis das Plexiglas da ist ....

Plexiglas ist da

Es wird wieder gewerkelt...
Das Plexiglas ist nun bei uns Zuhause und der Baumeister war heute schon wieder fleissig mit seiner Kreissäge am rumstauben %) Da sich die Dachlatten nicht als wirklich geeignet zeigten für den Rahmen der Türen wurden diese nun kurzerhand aus Verlegeplatten zurecht gesägt.

Preisübersicht Plexiglas (2mm Stärke):

2 Platten a´ 0,75m x 0,75m = 33,60 EUR
2 Platten a´ 0,75m x 1,13m = 50,80 EUR

_________________________________________
zzgl.MwSt & abzgl. Skonto = 97,43 EUR Gesamt
=========================================

Besser spät als nie
*imsorry*

Ja, ich muss mich erstmal entschuldigen aber .....
da ist "Mann" so fleissig am Werkeln, wie auf dem beiliegenden Foto so schön zu erkennen ist
Bild
doch dann ~0
AKKUSCHRAUBER leer *kopf*
So war es gestern also nur möglich die oberen Türen fertigzustellen *schnüff*
Bild
über Nacht hieß es dann Akku laden, laden, laden lassen.

Und dann der Rest
Sägen, Bohren und Schrauben ... nimmt es denn nie ein Ende mit dem ganzen Dreck und Staub? *ähm*

Doch, es nahm heute sein Ende *yahoo* Alle Türen fertig und so schauts aus:

http://img515.imageshack.us/img515/3200/1000384.jpg 

*clap* Wir sind sehr glücklich über das Ergebnis*clap*

***********************************************************

Aktueller Stand des Käfigs (09/2010)
Bild

Wir hatten im Sommer die Hängematte entfernt, da diese angesicht der extremen Wärme von den Degus nicht benutzt wurde. Davon abgesehen musste sie auch mal wieder dringend in die Waschmaschine :p

Wie ihr sehen könnt, können die Degus nun nach Lust und Laune wählen, ob sie die Treppe benutzen wollen, oder über die Äste nach oben bzw. unten gelangen, die nun in dem Loch, wo die Hängematte befestigt war stehen.

Die Pappröhre haben wir schon ein wenig länger im Käfig. Es handelt sich dabei um Teppichrollen, die man umsonst im Teppichhandel oder Baumarkt mit Teppichabteilung bekommen kann.
Bild

Eine Tonröhre ist nun zusätzlich eingezogen. Bezeichnet werden diese Tonröhren allgemein auch als "Weinlagersteine". Falls ihr Euch also auch so etwas zulegen wollt und der Verkäufer mit Tonröhre nichts anfangen kann, fragt nach Weinlagersteinen ;)

Diese gibt es entweder einzeln, so wie im Käfigbild zu sehen oder in verschiedenen Multiausführungen wie z.B. hier zu sehen:

http://www.stieber-dachsysteme.de/Logo_Weinsteine.GIF   http://www.noecker-baustoffe.de/webtools.data/sa163_1070379299.jpg?1264142271   http://www.beermann-baucentrum.de/getimgfile.php/d064a708f77b43794eb4ff0466ad8d5e/Weinlager_ornament_1.jpg?width=400&height=400  http://www.beermann-baucentrum.de/getimgfile.php/8a34fa2f95d3fa39268b75bf7e5bf7db/Weinlager_9loch.jpg?width=400&height=400

Neu ist auch der Strohunterschlupf. Dort haben unsere Jungs sich einen Gang angelegt, der dann zum eigentlichen Nest führt. Von aussen ist das für uns Menschen nicht erkennbar, da wir nur einen Batzen Stroh sehen. Taschentücherspenden werden dort aber sofort hineintransportiert, um das Nest noch gemütlicher auszupolstern :D

 

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!