Ernährung

Allgemeines

Da Degus in meist kargen Steppengebieten leben, ist das Nahrungsangebot recht beschränkt. Zumeist werden Gräser, Wurzeln oder auch Rinden verspeist. Seltener stehen Sämereien zur Verfügung. Dennoch stellen auch sie einen wichtigen Bestandteil in der Deguernährung dar und daher sollte ein Anteil von ca. 10-20% aus Sämereien/Saaten bestehen.

Bei der Heimtierhaltung von Degus stellt HEU den wichtigsten Bestandteil dar. Dieses sollte, genau wie frisches Wasser immer in ausreichender Menge zur Verfügung stehen. Es ist sehr faserreich, fördert somit den Zahnabrieb sowie die Verdauung und besteht aus getrockneten Gräsern und Kräutern und stellt somit auch wichtige Mineralstoffe und Vitamine zur Verfügung. Ferner benutzen es Degus auch sehr gerne zum Nestbau.

Fertigmischungen

Im Zoohandel werden häufig Fertigmischungen angeboten, die als Hauptfutter/Alleinfutter angeprisen werden. Leider muss man dazu sagen, dass dort fast immer auch Bestandteile enthalten sind, die nicht wirklich für Degus geeignet sind. Wo einige Fertigfuttersorten zu viel Getreide enthalten, sind in anderen teilweise auch Obst enthalten. Da Degus allerdings eine gewisse Neigung zur Diabetes haben und die genauen Ursachen für eine Diabeteserkrankung noch nicht ausreichend erforscht sind, wird im Allgemeinen dazu geraten auf eine zu kohlehydratreiche Ernährung zu verzichten. Dinge, die also viel Zucker oder Stärke enthalten, sollten daher wirklich nur in geringen Mengen gefüttert werden und nicht als tägliches Futter gegeben werden.

Auch andere Fertigprodukte, wie z.B. Knabberstangen oder Drops enthalten oft Zucker (Melasse) oder andere ungeeignete Inhaltsstoffe. Daher sollte man sich nicht darauf verlassen, wenn hier ein Bild von einem Degu abgebildet ist oder auf der Verpackung "Für alle Nager geeignet" steht. Man kann dann leider nicht davon ausgehen, dass das betreffende Produkt auch tatsächlich für Degus geeignet ist. Bitte immer auf die Zutatenliste schauen.

Eigenmischungen

Viele Degu-Halter mischen sich ihr Futter selbst zusammen. Anfangs wurde vielleicht auch erst eine Fertigmischung verwendet, dann jedoch festgestellt, dass nicht alle Futterbestandteile von den Degus gefressen werden. Oftmals werden zunächst die Fertigmischungen mit weiteren Einzelbestandteilen wie z.B. Gräsern, Kräutern, Blättern und Blüten gestreckt/ergänzt oder auch direkt dazu übergegangen gänzlich selbst zu mischen. Auch wir mischen inzwischen komplett selbst, nachdem ich mich zunächst in einem Degu-Forum und einem Ernährungsportal für Degus über einzelne Futterbestandteile belesen hatte.

Verschiedene Online-Shops bieten hier eine Vielzahl an getrockneten Kräutern, Gräsern, Blättern und Blüten. Auch Saaten/Sämereien sind dort erhältlich.

Unsere Eigenmischungen findet ihr hier.

Frischfutter

Frisches Gemüse, wie auch Gräser, Kräuter, Blätter und Blüten können natürlich auch frisch angeboten werden. Manche Degus lassen sich durchaus für Frischfutter begeistern während andere Degus daran wenig Gefallen finden. Löwenzahn ist im Allgemeinen sehr beliebt. Im Gegensatz zu Kräutern wie Basilikum, Petersilie etc. ist er jedoch meist nur selten in frischer Form im Handel käuflich zu erwerben. Wer Frisches selber sammeln möchte sollte darauf achten nichts zu pflücken, was direkt am dichtbefahrenen Strassenrand wächst. Ein Spaziergang durch Gartenkolonien und Feldern ist eindeutig die bessere Wahl.

Alternativ empfiehlt sich die Anlage eines Degu-Beetes. Im Frühjahr sind stets überall entsprechende Saatenpäckchen für kleines Geld zu finden. So kann man daraus mit wenig Aufwand auf der Fensterbank selbst einen kleinen Degu-Garten basteln.

Degu-Beet

Unsere Jungs lieben getrocknete Petersielenwurzel. So kam ich am Saatenpäckchen einfach nicht vorbei. Da viele Degus wohl auch gerne Feldsalat mögen und glatte Petersilie wohl auch recht beliebt ist wurden auch davon Saatenpäckchen gekauft.

Bild Bild
 

Bild

Endlich ist der Winter vorbei. Die Bäume und Büsche erlangen ihr grünes Kleid zurück und die Sonne bringt den Frühling immer mehr hervor.

Nun ist es soweit, endlich können die Saaten auf dem Balkon in die Erde gebracht werden.

Großer Kasten:

LINKS: Wurzelpetersilie
RECHTS: Radieschen

 

 

 

BildGaaanz langsam tut sich etwas.

Oben recht im großen Kasten sind die ersten kleinen Blättchen von Radieschen zu sehen.

Schließlich will ja auch eine Degu-Mami ein bissel was Frisches aufs Brot :D

Kleine Kästchen:

FSalat Gras leer Amaranth Peter
FSalat Gras leer Amaranth Peter

 

 

Bild

 

Je öfter nun die  *sonne*   scheint, umso mehr an Grünzeug auch in der Erde sich zeigt *clap*

 

Aber ans Ernten ist noch immer nicht zu denken

 

 

 

 

Weitere Bilder werden noch folgen . . .

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!