Unsere Katzen

BABY

Im November 2011 ist sie uns zugelaufen. Eigentlich wollten wir ja nach dem Tode meiner Sweety in 2009 keine neue Katze mehr haben aber Baby hat die Herzen von mir und meinem Mann auf anhieb gewonnen.

Sie kam uns vorher schon eine Weile lang immer auf unserem Balkon besuchen und hat sich dort regelmäßig Streicheleinheiten abgeholt oder uns auch mal ein Mäusegeschenk gebracht.

Da niemand die Süße vermisst hat durfte sie bei uns einziehen.


Einer Ihrer Lieblingsplätze auf unserem Balkon

Bevor wir den Balkon im April 2011 für den kommenden Sommer hergerichtet haben hat Baby fleissig mitgeholfen.

Ja so eine Schweinerei !!! Aaach, halb so schlimm, Hauptsache Baby hatte ihren Spaß.


Wir haben lange hin und her überlegt, ob wir noch eine weitere Katze dazuholen. Haben uns aber erstmal dagegen entschieden. Nachbarn von uns haben einen Kater und hatten, bevor Baby zu uns kam in einer regnerischen, kalten Nacht die kleine Miez bei sich hereingelassen. Doch es stellte sich heraus, dass sie auf den Kater gar nicht gut zu sprechen war.

Eines Nachts hatte sich ein freilaufender Kater auf unserem Balkon verirrt, was bei Baby auch alles andere als Begeisterung auslöste. Darüber hinaus sagt man dreifarbigen Katzen ja eh nach, sie seien eher Einzelgänger und da sie extremst schmusebedürftig war und uns in den ersten Monaten ständig "belagerte" haben wir erst einmal von dem Gedanken einer zweiten Katze Abstand genommen.

So hat sie teilweise stundenlang unsere Streicheleinheiten genossen, weshalb sie auch den Namen "Baby" von uns bekommen hat.

Doch letztlich hat uns der Gedanke ihr eine Artgenossin zu gönnen dann doch nie ganz losgelassen...

KRÜMEL (chen)

Ende Oktober musste mein Mann ins Krankenhaus. So kam es, dass ich im WWW herumsurfte und auf eine Kleinanzeige aufmerksam wurde. 

Krümel ist als ca. 9 Wochen altes Kätzchen dann aus einer privaten Pflegestelle zu uns gekommen. Sie wurde ursprünglich draußen gefunden.

Hier bei uns bekam sie nun am 04. November 2012 ein neues Zuhause.

Wie für kleine Katzen üblich schläft sie noch sehr viel.


 

Sie war anfangs noch von Schnupfen und tränenden Augen geplagt, daher genoß sie es auch in der warmen Kuscheldecke zu schlummern.

 

Aber auch auf Papis Beinen lässt es sich prima chillen.

 

Auf dem Kissen ohne Kuscheldecke ist es auch ganz fein :p

 

Erst kürzlich hat sie die Kuschelmulde des Kratzbaumes entdeckt.

 

DIE VERGESELLSCHAFTUNG

Zugegeben... Baby war alles andere als begeistert als wir Krümel mit nach Hause gebracht haben.

Fauchen und Knurren war da die Tagesordnung. Immerhin jedoch bauschte sie ihren Schwanz nicht auf, so wie es der Fall ist, wenn fremde Katzen um den Balkon herumschleichen. So gesehen war ihr Verhalten trotz des Fauchens und Knurrens als positiv zu bewerten.
Interessant auch, dass sie nach dem Fauchen/Knurren sich jedenmal zurückzog. Sozusagen die Flucht angetreten hat.


Dadurch lag sie allerdings primär überwiegend an Plätzen rum wo sie sich "sicher" fühlte. Oder aber sie zog es vor die frische Luft auf dem Balkon zu genießen. Schließlich war das ja der einzige Ort wo Krümel nicht hinkam. Durch dieses Rumlungern und die Anstrengungen des Fauchens/Knurrens wurde ihre Verdauung vorrübergehend etwas träge. Jedoch nicht in besorgniserregendem Maße.

Wir Menschen wurden mit Ignoranz bestraft. Leckerchen wurden zwar weiterhin von uns angenommen aber Baby kam weder zu uns auf die Couch noch beim Zubettgehen mit ins Wasserbett. Sie zog es vor auf dem Stuhl in der Küche zu schlafen, obwohl sie auch im Wohnzimmer genügend Plätze zum Schlafen gehabt hätte.

Nach einer Weile jedoch vermissten anscheinend nicht nur wir Menschen die Kuscheleinheiten und so kam zunächst Herrchen nach einer gefühlten Ewigkeit wieder in den Genuß unserer "Belagerungswaffe Nr.1". 

Belagerungswaffe Nr. 2 alias Krümel war hingegen auf Frauchen fixiert.

Im Laufe der Zeit wurde dann immerhin schon weniger gefaucht und geknurrt und mal ein Schnupperversuch von Baby an Krümel gewagt. So manches mal allerdings wurde auch ins Leere gefaucht, was dann zumindest Herrchen und Frauchen zum Schmunzeln brachte 
:p

Heutiger Stand nach nunmehr 5 Wochen:

Noch lieben sie sich nicht. Aber Baby ist insgesamt deutlich entspannter als am Anfang. Nach ihrer Phase der Flucht ist sie inzwischen dazu übergegangen Krümel auch zu zeigen, dass sie die Cheffin des Hauses ist. Doch so manch Pfotenhieb wird insgeheim von Krümel "belächelt", denn unmittelbar danach rennt sie Baby dann rotzfrech noch hinterher.

Baby hat mittlerweile auch den Weg zurück ins Wasserbett gefunden 
*yahoo*

Allerdings flüchtet sie ab und zu doch noch. Denn sie liegt momentan am liebsten am Fußende von Papi und das Krümel sich dann ganz keck etwas höher zwischen die Beine von Herrchen legt ist dann doch noch zuviel verlangt *ähm*

 

Baby ist jedoch auch durchaus neugierig wenn Krümel spielt und immerwieder wird zwischendrin beobachtet, was "die Lütte" hier und da so treibt. Wenn Krümel dann so ihre Minuten hat, wo sie absolut rumflippt und durch die Wohnung rast ist Baby das dann zwar irgendwie suspekt. Jedoch rennt sie auch schon mal hinterher und verfolgt dann Krümel. Am Ende wird dann zwar immer nochmal geknurrt aber wirklich ernst nehmen kann man das auch nicht %)

Fakt ist, Baby und Krümel sind sich in vielen Dinge so ähnlich, dass man vom Verhalten her meinen könnte die beiden seien verwandt.


Dieses Foto entstand gestern und bis vor Kurzem wäre diese Nähe zwischen den beiden ohne Fauchen von Baby und anschließender Flucht gar nicht denkbar gewese*clap*

 

Wir sind zuversichtlich, dass die beiden im Laufe der Zeit noch ein Herz und eine Seele werden *nicken*

 

Nanu wo ist sie denn da?
 

Ahhh ha, da wird der Weihnachtsbaum erklommen :p

 

 

Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!